Folge 179 – So gehst Du mit Konflikten um


Hier kannst Du Dir die Folge herunterladen!

Apple und iPhone: Hier kannst Du den Podcast bewerten, kommentieren und abonnieren!

Spotify: Hier kannst Du Dir den Podcast auf Spotify anhören!

Shownotes:

Wann immer zwei oder mehr Menschen aufeinandertreffen, kommt es immer mal wieder zu Konflikten und Missverständnissen. Eine Möglichkeit mit Konflikten umzugehen, ist, sie nicht anzusprechen. Warum das absolut toxisch ist und wie Du stattdessen mit Konflikten umgehen solltest, so dass Freundschaften und Beziehungen deutlich besser und harmonischer werden, erfährst Du in dieser Podcastfolge.

Hier kannst Du Dich ganz unverbindlich für ein kostenfreies Gespräch mit mir bewerben!

Wenn Dir der Podcast gefällt und Du mein Herzensprojekt unterstützen möchtest, dann freue ich mich wahnsinnig über eine tolle Bewertung und ein Abonnement von Dir! Vielen Dank!

4 Kommentare

  • Melanie

    Hätte ich mir diese Folge gestern angehört, dann wäre das Gespräch mit meiner Chefin wahrscheinlich netter abgelaufen. Du hast eine beruhigende Stimme und es macht total Spaß dir zuzuhören.

    • Jan Trimborn

      Hallo Melanie, vielen lieben Dank für Dein Feedback! Freut mich, wenn es Dir Spaß macht!

      Nächstes Mal kannst Du dann Dein „neues Wissen“ einsetzen und schauen, wie Deine Umwelt darauf reagiert.

  • Nina

    Hey Jan 🙂

    Ich mal wieder nach einer Pause. Ich hole die letzten Wochen nach.
    Also Konflikte.
    Ich hör mal zu.

    Wenn man Konflikte früh anspricht, bekommt man, bzw bekomme ich zu hören, ich würde alles totdiskutieren.
    Denn ich mache das. Und ich streite fast nie. Es stimmt, was du sagst.

    Das mit dem offen stimmt. Eine Freundin rufe ich niemals einfach an, ich frage, ob sie offen ist für eine Plauderei. Und auch dich nerve ich nicht einfach, wann ich will. Ich finde, das gilt auch ohne Konflikte.

    Das mit der 6 und 9 ist schön. Das sind so Gründe, warum ich deinem Podcast gern folge.

    Wenn man wie ich relativ oft zu jemand sagt, was du sagst, verletzt mich, bekomme ich oft zu hören, ich sei ein Psycho und viel zu sensibel. Ich frage mich immer, ob das eine Beleidigung oder ein Kompliment ist.

    Ich lasse es mal so stehen.

    Bis zur letzten Folge.. ich arbeite mich nach hinten vor.

    • Jan Trimborn

      Schön, dass Du wieder dabei bist. 😉

      Mit der richtigen Entspanntheit können wir fast alles sagen. Die meisten Menschen in meinem Leben merken schnell, dass ich sensibel bin und dann können beide Parteien (also ich und die andere Person) Wege finden, um damit viel besser umgehen. Am wichtigsten ist vielleicht die Tatsache, dass Du Deine eigene Meinung haben und vertreten darfst. Aber das weißt Du ja… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.