Folge 049 – INTERVIEW mit Deva Manick


Hier kannst Du Dir die Folge herunterladen!

Apple und iPhone: Hier kannst Du den Podcast bewerten, kommentieren und abonnieren!

Spotify: Hier kannst Du Dir den Podcast auf Spotify anhören!

Shownotes:

Deva ist ein unfassbar sympathischer und vielseitiger Mensch. Um Dir einen kleinen Überblick zu geben was Deva macht:
 
  • Autor vom Buch „Im Glashaus – Gefangen zwischen Welten“
  • Vortragsredner, reist durch Schulen und hilft Kindern dabei ihre Identität zu formen(dadurch bereits über 4000 Schüler erreicht bislang)
  • war 2 Jahre in einem großen Deutschen Fernsehsender als TV-Experte zu sehen
  • ehemaliger Dozent für Wirtschaft und Verwaltung
 
 
Die Vielseitigkeit von Deva zeigt sich auf im Interview mehr als deutlich:
 
Wir sprechen über unter anderem über…
 
  • Vergangenheit und Kindheit (und Deva hat eine wirklich krasse Vergangenheit)
  • in welchen Fällen Persönlichkeitsentwicklung nicht funktioniert
  • Leidenschaft und wie jeder Mensch seine persönliche Leidenschaft finden und leben kann
  • wie Du Deine Masken ablegst und Deine wahre Identität findest
  • wie Du lernst mutig zu sein
  • warum Dich Sicherheit im Leben nicht glücklich macht
  • wie Du wieder lernst anderen Menschen zu vertrauen
  • wie Schattenthemen Dein Leben steuern und wie Du sie ein für allemal auflöst
  • 50 Shades of Grey, Pornokonsum und Sexualität
 

Hier klicken und mir auf Instagram folgen!

Wenn Dir der Podcast gefällt und Du mein Herzensprojekt unterstützen möchtest, dann freue ich mich wahnsinnig über eine tolle Bewertung und ein Abonnement von Dir! Vielen Dank!

2 Kommentare

  • Dietmar Heck

    Ein sehr interessantes Interview, danke dafür.
    Ob die dargestellten Fragen und Vorgehensweisen auch geeignet sind für Menschen, die mit Depressionen bzw. Angststörungen belastet sind ? Das würde mich sehr interessieren.

    Alles Gute für weitere Podcasts und Ihre Arbeit.

    D. Heck

    • Jan Trimborn

      Hallo Herr Heck, vielen Dank für Ihren Kommentar. Eine pauschale Aussage lässt sich hier leider nicht treffen. Gerade dann, wenn eine diagnostizierte „Krankheit“ vorliegt, würde ich das Besprochene eher als einen Zusatz annehmen. Da ich kein Arzt bin, würde ich die Tipps in einem solchen Fall zur Sicherheit immer lieber mit einem Arzt abklären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.