Folge 127 – Müde, kaputt und schlapp…


Hier kannst Du Dir die Folge herunterladen!

Apple und iPhone: Hier kannst Du den Podcast bewerten, kommentieren und abonnieren!

Spotify: Hier kannst Du Dir den Podcast auf Spotify anhören!

Shownotes:

Fühlst Du Dich aktuell müde, kaputt und schlapp? Wenn ja, dann geht es Dir wie mir. Was dagegen zu tun ist, erfährst Du in der heutigen Folge.

Wenn Dir der Podcast gefällt und Du mein Herzensprojekt unterstützen möchtest, dann freue ich mich wahnsinnig über eine tolle Bewertung und ein Abonnement von Dir! Vielen Dank!

Ein Kommentar

  • Nina

    Hey Jan 🙂
    Ich liebe den Herbst und Winter, denn ich bin ein Winterkind. Ich wurde auch bei sehr kaltem Wetter geboren. Außerdem sehe ich sowohl Corona als auch die Herbstdepris als Krise insofern auch als Chance.
    Ich stelle im Freundeskreis etwas ähnliches fest, wie du empfindest. Mich durchbläst in den letzten Tagen und Wochen allerdings ein Powerwind. Ich sehe den Herbst auch als Zeit der Einkehr, aber das tue ich sehr aktiv mit viel Aufschreiben und ins Handeln kommen. Und das Ding mit der Endlichkeit ist sowieso mein Freund. Ich habe auch zum Tod eine positive und begrüßende Haltung.
    Ui Gesetze des Universums aus wissenschaftlicher Sicht: Veränderung. Bewegung. By the way, weil den Podcast 5 Min länger ist als mein Zeitfenster bin ich in meinem Zeitplan gerade auch unperfekt, aber da als nächstes Spazieren gehen auf der Agenda steht, ist das halb so wild.
    Doch das ist die Brandung. War alles richtig. Im Zweifelsfall behaupten mit dem Brustton der Überzeugung. hehe.. nein Spaß beiseite ist natürlich wichtig zu sagen wie sicher die wissenschaftliche Aussagen gewusst sind.
    Ui Partnerschaften… jetzt wirds interessant…im besten Fall verändern sich jeweils beide gegenseitig zum Positiven und nur solche Partnerschaften sind genau gesund.
    Ich mag alle männlichen Bezeichnungen, aber das kann daran liegen, dass ich sowieso divers bin und das Männliche in mir mag.
    Ui Selbstliebe… naja wer kennt es nicht? Mein Meditationslehrer sagte manchmal, wenn ich ihn anrief: „Ja Schatzerl, i mog mi heut selbst nicht. Lass uns morgen reden.“ Das war selten, dass er das tat, aber es kam auch bei diesem wirklich großen Lehrer vor.
    Ich frag mich gerade: Wie ist es jetzt und hier beim Hören mit mir mit meiner Selbstliebe? Och ja eigentlich gut. Ich lächle gerade sogar und das Lächeln wird immer breiter.
    Zurück zur Endlichkeit. Ich hatte Nahtoderfahrungen und kann wirklich sagen, es ist schön dort, wo wir alle hingehen. Und es geht alles weiter. Man ist noch ein Ich. Erlebt weiter.
    Ziele.. du hast heute viele Themen, Jan.
    Vielleicht wäre doch etwas mehr fokussierte Thematik geil für deine Podcasts, obwohl nein ich mag deine Sprünge <3
    Ich bin so dankbar für den Herbstwald und für das Wetter heute!
    Ich freue mich so arg nun loszuschleichen. Ich bin nämlich extrem langsam.

    Also Jan, 🙂 Hab ne schöne Woche und bis Sonntag, danke dass ich derjenige bin, für den du den Podcast machst, übrigens ist mein Männername Tom.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.